Kategorie-Archiv: Aktuelles

Müllerbund Onlineseminar: Energievergleich in Mühlen – Energieeinsparmaßnahmen in Mühlen umsetzen

In den Mühlenbetrieben stellen die Kosten für den Energieverbrauch einen erheblichen Anteil an den Produktionskosten dar. Der Bayerische Müllerbund bietet nun dazu ein Onlineseminar an. Basierend auf den Erfahrungen der Mühlen, die in den letzten Jahren an der Betreuung im Rahmen der SpaEfV teilgenommen haben, werden auf anonymisierter Basis in dem Onlineseminar Energievergleiche erstellt sowie Möglichkeiten bei der Einsparung von Energie in Mühlenbetrieben vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Das Onlineseminar ist straff gefasst und findet am 27. Mai 2020 von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr statt.

Tagesordnung Müllerbund Onlineseminar – Energievergleich in Mühlen am 27.05.2020

  • 14:00 Uhr   Klärung technischer Fragen und Verhaltensregeln  für das Onlineseminar
  • 14:10 Uhr   Begrüßung zum Müllerbund Onlineseminar Energievergleich in Mühlen
  • 14:15 Uhr   Energieverbrauchsvergleich in Mühlenbetrieben: Energieverteilung, Energieträger, Hauptverbraucher; Ermittlung  von Einsparpotenzialen
  • 15:15 Uhr   Fragerunde, Diskussion/eigene Beiträge und Erfahrungsaustausch der Seminarteilnehmer
  • Gegen 15:30 Uhr Ende

Das Seminar wird durch den Technischen Betriebsberater Herrn Dipl.Ing. Peter Hirschmann geleitet und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie dem Bayerischen Müllerbund gefördert.

Somit ist das Seminar für Sie als Müllerbundsmitglied kostenlos!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte hier an: Anmeldung

Den Online-Link zum Einwählen erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung per E-Mail.

Das erste Seminar ist auf 10 Teilnehmer begrenzt. Bei Bedarf werden wir weitere Seminare anbieten.

 

Buchbesprechung: Köstliches von der Müllerin neu aufgelegt

Das beliebte Rezeptbuch „Köstliches von der Müllerin – Mehl, Kuchen, Brot und feine Kost mit Körnern“ von unserem Mitglied Monika Drax wurde nun überarbeitet und neu aufgelegt. Es kann zum Preis von 19,95 Euro zzgl. Versandkosten bestellt werden.

Im neu aufgelegten Buch machen Monika Drax und die Autorin und Redakteurin Franziska Lipp mit über 80 erprobten Rezepten aus ihrem persönlichen Fundus Lust, diese Leckereien zu Hause selbst auszuprobieren. Die Auswahl reicht von trendig und schnell bis zu traditionellen Klassikern, vom Vollkorngewürzkuchen bis zu veganen Köstlichkeiten.

Die QKöstliches von der Müllerinualität unserer Mehle und Getreidemischungen ist dabei Inspiration und Grundlage für alle Rezepte.

Zudem erklären die Autorinnen, wie Mühlenprodukte ihren Weg in die moderne Küche gefunden haben, welche Inhaltsstoffe in vollem Korn enthalten sind, wie Getreide schonend vermahlen wird und welche Getreide- und Mehltypen es gibt.

Neben Klassikern wie Weizen, Roggen, Hafer und dem bereits von Hildegard von Bingen hochgelobten Dinkel werden auch wiederentdeckte Sorten wie Einkorn, Emmer und Kamut sowie glutenfreie Alternativen vorgestellt.

„Köstliches von der Müllerin“ – Ein Backbuch das in keiner Küche fehlen sollte. Ideal ist das Buch auch zum Verkauf im Mühlenladen!

Das Buch kostet 19,95 Euro zzgl. Versandkosten und kann direkt bei der Drax-Mühle bestellt werden. Am besten füllen Sie einfach das beiliegende Bestellformular aus, das Sie hier finden: Betsellschein

Website zeigt Versorgungssituation auf Autobahnen

Bedingt durch die Corona-Pandemie ist es zu umfangreichen Schließungen von Sanitäranlagen und Imbissmöglichkeiten für LkW-Fahrer entlang der Autobahnen gekommen. Eine neue Website zeigt an, wo Sanitäreinrichtungen geöffnet sind und Lebensmittel für LKW-Fahrer erworben werden können. Zudem können weitere interessante Details abgerufen werden.

Inzwischen wurde auf der Website: https://www.bayerninfo.de/ eine Karte und eine Tabelle eingestellt, die den aktuellen Informationsstand zur Versorgungssituation auf den Tank- und Rastanlagen und Autohöfen in Bayern wiedergibt. Dort können Sie entnehmen, wo die Sanitäreinrichtungen geöffnet sind (ggf. mit zeitlichen Beschränkungen) und eine Möglichkeit Getränke und Essen zu erwerben besteht. Eine umfangreiche Karte zeigt zudem die Verkehrssituation mit weiteren interessanten Details.

 

Müllerbund Onlineseminar: Corona-Maßnahmen in Mühlenbetrieben

Das Coronavirus änderte unser soziales Leben, Beziehungen und unseren Tagesablauf in den Mühlenbetrieben schlagartig. Durch Kontaktverbote und Ausgangssperren mussten zahlreiche Treffen, Seminare und Versammlungen abgesagt werden. Die Mühlenbetriebe stehen aber mehr denn je vor großen Herausforderungen, da zahlreiche coronabedingte Neuerungen und Änderungen in den Betrieben umgesetzt werden müssen, um Mitarbeiter und die Produktion vor dem Virus zu schützen. Da auf absehbare Zeit keine persönlichen Treffen möglich sein werden und es in den Mühlenbetrieben aber einen hohen Informationsbedarf gibt, haben wir uns dazu entschlossen für unsere Mitglieder ein Onlineseminar durchzuführen.

Das Onlineseminar ist in zwei Teile unterteilt und findet am 07.05.2020 ab 10:00 Uhr statt.

Tagesordnung Müllerbund Onlineseminar – Corona am 07.05.2020

  • 10:00 Uhr          Klärung technischer Fragen und Verhaltensregeln für Onlineseminare
  • 10:15 Uhr          Begrüßung zum 1. Müllerbund Onlineseminar
  • 10:20 Uhr          Präsentation über Maßnahmen die Sie aufgrund von COVID-19 in Ihrem Mühlenbetrieb ergreifen sollten
  • 10:50 Uhr          Die wichtigsten rechtlichen Änderungen durch COVID19 – Teil I
  • 11:20 Uhr          Fragerunde mit Chatfunktion und Erfahrungsaustausch der Mitglieder
  • 12:00 Uhr     M i t t a g s p a u s e
  • 13:00 Uhr          Klärung restlicher technischer Fragen
  • 13:15 Uhr          Präsentation über Maßnahmen, die Sie aufgrund von COVID-19 in Ihrem Mühlenladen ergreifen sollten
  • 13:45 Uhr          Die wichtigsten rechtlichen Änderungen durch COVID19 – Teil II
  • 14:20 Uhr          Fragerunde mit Chatfunktion und Erfahrungsaustausch der Mitglieder
  • Gegen 15:00 Uhr Ende

Das Seminar wird durch den Technischen Betriebsberater Herrn Dipl.Ing. Peter Hirschmann geleitet und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie dem Bayerischen Müllerbund gefördert.

Somit ist das Seminar für  Müllerbundsmitglieder kostenlos!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte hier online an:

https://crm.muellerbund.de/seminar/mullerbund-onlineseminar-corona-21

Den Online-Link zum Einwählen erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung per E-Mail.

Das erste Seminar ist auf 10 Teilnehmer begrenzt. Bei Bedarf werden wir weitere Seminare anbieten.

 

Bayerische Mehlkönigin dankt allen Müllern bei der BR-Aktion „Danke sagen“

In diesen Tagen werden wir alle ständig mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie konfrontiert. Sorgen um die eigene Gesundheit, um die Gesundheit von anderen, um die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Krise und häufig auch Einsamkeit in der Isolation prägen unseren Alltag. Viele Menschen arbeiten in dieser Zeit trotz Beeinträchtigungen weiter, um das alltägliche Leben so gut es geht am Laufen zu halten. Der Bayerische Rundfunk hat nun eine Aktion ins Leben gerufen in dessen Mittelpunkt „Danke sagen“ steht! Die Bayerische Mehlkönigin Martina Knecht hat sich daran beteiligt und sagt auf Ihre herzliche Art „Danke“ an all die Müllerinnen und Müller, Mühlenladenverkäufer-innen und Lkw-Fahrer, ohne die es gerade nicht ginge und nichts gebacken wäre.

In dem kurzen Clip bedankt sich Martina Knecht bei Ihren Müller-Kolleginnen und –Kollegen. Der Bayerische Müllerbund findet diese Aktion super und möchte unserer Bayerischen Mehlkönigin von Herzen „Danke sagen!“, dass Sie die Müllerei hier so werbewirksam und unserem Berufsstand sehr wertschätzend positiv hervorhebt.

Der kurze Video-Clip mit unserer Bayerischen Mehlkönigin finden Sie unter nachfolgendem Link:

Clip Bayerische Mehlkönigin – Danke sagen –

Deutscher Mühlentag 2020 abgesagt

Aufgrund der Corona-Krise wurde nun auch der Deutsche Mühlentag 2020 abgesagt. Eigentlich hätte dieser wie in jedem Jahr am Pfingstmontag stattfinden sollen. Aufgrund der aktuellen Lage und weil ein Ende der prekären Situation nicht abschätzbar ist, wurde er für dieses Jahr abgesagt.

Auch wenn es schade ist, ist es dennoch wohl die einzig richtige Entscheidung. Wir freuen uns bereits auf den Deutschen Mühlentag 2021, der dann am Pfingstmontag, den 24. Mai 2021 stattfinden wird.

Gut zu wissen… Die Jahreszahl 2020 sollte immer ausgeschrieben werden

Die Jahreszahl 2020 hat es in sich: Vor allem bei Unterschriften soll immer die gesamte Jahresangabe mit 2020 ausgeschrieben werden anstatt die Abkürzung „20“ zu verwenden. Der Grund: Abgekürzte Versionen können nämlich nachträglich leicht geändert werden.

Zum Beispiel kann aus dem 01.02.20 leicht der 01.02.2017, 01.02.2018, 01.02.2019 oder eine andere Jahreszahl werden, indem nachträglich zwei Ziffern hinzugefügt werden. Beispielsweise kann eine unverjährte Forderung durch die Umdatierung als verjährt erscheinen. Wird eine Forderung beispielsweise im Jahr 2020 begründet und der Vertrag anschließend auf das Jahr 2016 „umgeschrieben“, könnte sich der Schuldner in einem Prozess auf die Verjährung berufen.

Um immer auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie diese Jahr durchgehend die Jahreszahl 2020 komplett ausschreiben. Im nächsten Jahr 2021 kann die Zahl dann wieder nach Belieben verkürzt werden.

Ausbildungsplatz in einer Mühle gesucht

Der junge Interessent für eine Müllerausbildung heißt Renan de Oliveira, ist brasilianischer Staatsbürger und fast 24 Jahre alt. Er möchte in Deutschland eine Ausbildung zum Müller machen. Er ist bislang ungelernt und hat einen mittleren Schulabschluss. Er war bisher in einem Logistikunternehmen (DHL) in Curitiba tätig.

Er möchte gerne körperlich und handwerklich arbeiten und sich weiterbilden. Aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage in Brasilien möchte er sich dabei in Richtung Deutschland/Europa orientieren.

Er hat einige Wochen Praktikum in einer Getreidemühle in Cascavel/Parana gemacht und Kurse bzw. Kursteile zur Theorie und Praxis der Müllerei bei der Firma CETABA besucht. CETABA bietet die Basis- und Weiterbildung für die Müllerei im Süden Brasiliens an. Dort sind brasilianische Referenten (z.B. von Bühler) aber auch europäische (u.a. Andreas Baitinger, Uwe Schulz) tätig. Bühler Brasilien unterstützt die Ausbildung bei CETABA.

Renan lernt am Goethe-Institut in Curitiba/Parana/Brasilien derzeit die deutsche Sprache mit dem Ziel das Niveau B1 zu erreichen.

Er wäre finanziell in der Lage nach Deutschland zu kommen, um sich einen Ausbildungsplatz zu suchen. Vielleicht ist auch eine Förderung im Rahmen des gerade in Kraft getreten Gesetzes zur Anwerbung von Fachkräften denkbar.

Falls ein Unternehmen interessiert ist, dem jungen Mann eine Chance zu geben, sendet der Bayerische Müllerbund auf Anfrage gerne den Lebenslauf zu. Weitere Informationen gibt gerne Uwe Schulz (ehem. Fachlehrer an der Deutschen Müllerschule Braunschweig) unter uwe.schulz@tb-schulz.de und Tel: 0171/4312135.

Absage des Verbandstages mit Dinnerspeech am 06.03.2020 und Mitgliederversammlung am 07.03.2020

Aufgrund der aktuellen Bewertungslage zum Coronavirus (Covid-19) mit zwei Schulschließungen in Würzburg und im Großraum München, müssen wir leider unseren Verbandstag mit Dinnerspeech am 06.03.2020 und Mitgliederversammlung am 07.03.2020 absagen. Einen Nachfolgetermin geben wir rechtzeitig bekannt.

Aktuell sehen wir das Risiko einer Ansteckung für kleine Veranstaltungen, wie der Mitgliederversammlung, nach wie vor gering, allerdings wären die Auswirkungen mit behördlichen Quarantänemaßnahmen für unsere Mitgliedsbetriebe und Lebemsmittelhersteller in einem akuten Fall für alle Teilnehmer sehr hoch.

Wir bitten deshalb um Verständnis für diese Entscheidung

Deutscher Mühlentag 2020 – Teilnehmen und jetzt anmelden!

Der 27. Deutsche Mühlentag findet traditionell am Pfingstmontag, 01. Juni 2020 statt. Nutzen Sie diesen Tag für sich und den Bekanntheitsgrad Ihres Mühlenbetriebes.

Der Mühlentag ist eine gute Gelegenheit den Kleinverkauf ab Mühle und die Produktionspalette Ihres Betriebes einer breiten Öffentlichkeit darzustellen.

Auch heuer sind die beteiligten Mühlen über die DGM haftpflichtversichert, sofern die Anmeldung über den jeweiligen Landesverband erfolgt. Die gemeldeten Teilnehmer in Bayern erhalten zu gegebener Zeit die zum Aushang bestimmten Poster sowie eine Presseerklärung. Außerdem informieren wir in gewohnter Weise die überregionalen Medien und die DGM veröffentlicht ein Teilnehmerverzeichnis.

Ein Anmeldeformular für die Teilnahme am Mühlentag finden Sie im Mitgliederbereich im Rundschreiben Nr. 04 unter nachfolgendem Link: Anmeldung Deutscher Mühlentag 2020

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss für Ihre Teilnahme:  01. April 2020!